Digiwerft

NConf - DAS Event für Entwickler, Nerds & Digitalisierer

Am 06.06.2019 ging sie los! Die NConf – das Event schlechthin für Entwickler, Nerds, Digitalisierer und die, die es werden wollen! Aber zunächst alles auf Anfang: Bepackt mit der LUPCOM & DIGIWERFT Crew, Gimbal, Smartphones, Tablet, Powerbanks & Co machten wir uns auf den Weg zum Ostseestadion. Es fühlte sich glatt wie ein Heimspieltag an. Herrlich, im Wohnzimmer auf Input-Empfang zu gehen! Angekommen bei fantastischem Sonnenschein trafen wir auf das eingespielte #NCONFTeam, welches uns freundlich begrüßte, unsere Ticketcodes scannte #YEAH und uns eine kleine Aussicht auf den bevorstehenden Konferenztag gab.

Eröffnung der NConf 2019 in Rostock

Zunächst gab es pünktlich um 9.00 Uhr die Eröffnungs-Keynote von der e.kundenservice Netz GmbH. Sie war erfrischend, leicht bekömmlich und mit anschaulichen Bildern untermalt. Die doch eher ruhige Subkultur der Entwickler und Programmierer taute etwas auf und fing an zu networken.

Der Vormittag und Nachmittag waren strukturiert durch Vortragsreihen. Die Streams befassten sich mit 4 Hauptthemen am Vormittag und 4 am Nachmittag. Zu Beginn hieß es, wer die Wahl hat, hat die Qual. Also splitten wir uns auf und waren in fast allen Streams vertreten: Workflow Principles, Security, Deep Learning, Risk Management, Augmented & Virtual Reality, Webframeworks,Vue.js, Blockchain. Die Vortragsreihen waren wiederum in einzelne Sessions untergliedert. Zwischen MVP Konzept, IoT Security, Windows Hacking und Blockchain war für jeden etwas Spannendes dabei. Denjenigen, die auch ein bisschen Input abhaben wollen, geben wir hier einen kleinen Einblick in ein paar der Sessions, die wir besucht haben.

#1 IT-Sicherheit in cyber-physischen Systemen, von Simeon Wiedenmann (Uni Rostock)

In dieser Session ging es um Feldbus-Systeme, im Speziellen um KNX Bus, die zur Gebäudeautomation verwendet werden. So ein Feldbus-System kennt ihr sogar von unserem HQ. Unsere Rollläden befinden sich in einem abgekapselten Netz, was in sich geschlossen ist. Sie reagieren auf Wind, Wetter, Temperatur und Sonneneinstrahlung und außerdem auf unsere Anweisungen. #Tschaka Angriffsmöglichkeiten und Risikomanagement müssen natürlich auch in diesem Szenario bedacht werden und waren Thema bei Simeon Wiedenmann.

#2 IoT Security - Wie sicher ist die Zukunft? von Prof. Dr.-Ing. Noack, Hochschule Stralsund

Wie sicher die Zukunft ist, können wir zwar annehmen, jedoch nicht vorhersagen. Wir können im Zeitalter der Gutscheine nur raten: Kommt mit! Springt auf! Lasst euch mitreißen! Allerdings immer mit Sinn und Verstand. Digitalisierungs-Know-How ist Goldstaub! In der Session von Prof. Dr.-Ing. Noack ging es um die Sicherheit von Smarthome-Systemen. Die Krux an Smarthome-Geschichten ist tatsächlich der Sicherheitsaspekt. Habt ihr schon mal eine W-Lan-Steckdose gekauft, um euer Zuhause etwas aufzupimpen? Gab es die super günstig? 3 zum Preis von einer? Ja dann, checkt doch mal, was die Verschlüsselung so hergibt. Wir vermuten, dass da jetzt ein findiger Bösewicht eure Geräte steuern KÖNNTE. Gruselig? Stimmt, aber da hilft nur eins: macht euch fit in Sachen Smart Devices. Prof. Noack hat uns einen interessanten Einblick in die von der Hochschule Stralsund entwickelte Software gegeben, diese kann Funkprotokolle scannen, aufnehmen, manipulieren und wieder aussenden. Die sogenannte “universal radio hacker”-Software KÖNNTEN böse Jungs und Mädels dazu verwenden, euer Auto zu mopsen. Euer Autoschlüssel, sofern mit Funk ausgestattet, sendet Funkwellen, die man natürlich abfangen kann. Bei guten Herstellern ist es so, dass diese Funkwellen nach dem Zufallsprinzip wiedergegeben werden. Wenn’s blöd für euch kommt, klappt es: Die Funkwellen werden aufgenommen, abgespielt und zack ist euer Auto auf dem Weg zu einem neuen Besitzer. Unser Tipp für euch: Nur keine Panik, der Glaube an das Gute im Menschen sollte weiterhin möglich sein. Aber Augen auf beim Devicekauf ;-)

Wie sicher ist die Zukunft NConfHackathon Preisverleihung im Audimax

#3 Windows Hacking: Ein sicherer Weg zum lokalen Administrator, von T-Systems MMS

Schon gewusst? Durch den Rotten Potato Exploit kann in einem Windows Netzwerk eine Shell geöffnet werden, die Rechte eines Administrators besitzt. Wir haben diesen Hack anhand von Windows 2003 Servern gecheckt, diese Sicherheitslücke besteht auch bei anderen Windows Versionen. Also liebe Netzwerk Admins, ringt euch durch auf sichere Versionen upzudaten, sodass sich kein Fremder über eine Konsole bei euch austoben kann ;-)

#4 Mit Microfrontends und Custom Elements gegen Legacy kämpfen, von Jakota Design

Achtung Spoileralarm! Traditionelle Webanwendungen werden von Problemen durchdrungen, die nicht einfach zu lösen sind. In den letzten Jahren sind diese aufgrund des rasanten Fortschritts, ausgelöst durch technologische Neuerungen, Verwandlung der Arbeitswelt und auch durch die Ansprüche des Nutzers, gewachsen. Dennoch gilt, wo ein Problem ist, gibt es auch eine Lösung. Wir erhielten Einblicke in die Arbeitsweise von Jakota Design, die ebenso wie wir ihren Fokus auf Micro-Elemente legen, sowohl im Frontend als auch im Backend. In Bezug auf Contao könnte man dies mit Bundles vergleichen, die in vielen unserer Projekte gemeinsam mit LUPCOM zum Einsatz kommen. Wie ihr vielleicht schon wisst, setzen wir in der DIGIWERFT auf Container-Technologie mit Microservices. In einem Frontend wird zum Beispiel die Navigation abgekapselt, um die Seite besser pflegen zu können, und schon können mehrere Kollegen unabhängig voneinander an Teilbereichen arbeiten. Und das war nur ein easypeasy Beispiel, was meint ihr, was da noch alles geht. Jedenfalls steht fest, dass mit einer monolithischen Bauweise die Messen dauerhaft gesungen sind.

Custom Elements

#5 Moderne Webentwicklung mit Vue.js von Ovidius GmbH

Vue.js, gesprochen Wjujeyäs, ist eines von weiteren JavaScript-Webframeworks. Dieses und andere Frameworks dienen dem Nachladen von Inhalten, also Bildern, Videos, Texten oder auch wie in dieser Session gezeigt, eine sich aufbauende To-do-Liste. Vue.js wurde hier so angewendet, dass die Inhalte aus der angegebenen Quelle schnell geladen werden und, dass eine Sortierung OHNE Neuladen der Seite möglich ist. Kurzum, solche Frameworks sorgen für eine enorme Performance, auf vor allem weniger performanten Devices, wie Smartphones. #wirliebenperformantes

#6 Scaling Agile - Was kommt nach Scrum? von AIDA

AIDA Cruises ist nicht nur in der Kreuzfahrtbranche ein Star, sondern auch in Sachen Projekt- und Produktmanagement bei der Software-Entwicklung. Sie gaben uns einen Einblick vom Übergang von vertikalen Produktteams zu einem horizontalen Feature-Rollout und weiteren Aspekten der Software-Entwicklung mit Lean-Management. Hands up 4 Scrum!

DIGIWERFT im Ostseestadion

#7 30-Minuten-Live-Hacking, von Jakob Krieg (Trebing & Himstedt)

Diese Session war auf jeden Fall eine der spannendsten. Auf Basis eines Google Datensatzes verglichen wir in der Betrachtung Äpfel und Birnen. Und warum? Na weil wir es können. Im Prinzip haben wir einen tieferen Einblick in die Basis von künstlicher Intelligenz erlangt, wobei unsere Kollegen im Deep Learning richtig tief eintauchen konnten.

#8 Deep Learning - Einführung in das Deep Learning

Zur Entwicklungsarbeit gehört auch immer ein bisschen Bastelkram: Man nehme, wenn man hat, ein Google Vision Kit mit Raspberry Pi und eine Kamera, sowie eine Prise Bilderkennung von Cloud AutoML Vision zum Erstellen von Modellen für maschinelles Lernen. Von Äpfeln und Birnen zu Hunden und Katzen. Die Objekte, die von der Kamera erfasst wurden, wurden anhand von Merkmalen, wie zum Beispiel der Ohrenform oder der Augenform von der KI erkannt. Wie das? Als Basis gab es es einen Datensatz von ca. 12.000 Bildern, die im Script noch einmal gespiegelt, gedreht und gewendet wurden, um den Datensatz zu vergrößern und um die Treffsicherheit zu erhöhen. Wenn ihr uns fragt, ist das eine meeega spannende Geschichte, mit der wir auch in unserer Freizeit ein paar Hunde und Katzen auseinanderhalten ;-)

Deep Learning Nconf

#9 Blockchain - Mögliche Einsatzbereiche von Blockchain

Zum Schluss noch ein Sahnehäubchen, von dem wir nicht genug bekommen können. Klar, das Wort “Blockchain” wird oft als Buzzword verhunzt, mit Bitcoin oder sogar mit Kryptowährung gleichgesetzt, aber so richtig greifbar ist es dann doch für Normalsterbliche nicht. Zum Glück kommen wir vom anderen Stern und beschäftigen uns schon etwas länger mit der Thematik. Umso schöner war es in der Session zu sehen, wie sich andere mit der Datenbank-Vervielfältigung auseinandersetzen. Unser Ziel ist klar, in Sachen Gutscheine wollen wir mit der Blockchain unter anderem die Rückverfolgung von Gutscheinen sicherstellen und auch eine Fälschungsgarantie geben. In diesem Sinne: THINK BIG!

#CheersMates!

Danke an das komplette NConf-Orga-Team, ihr habt abgeliefert! Chapeau!

Was nicht unvergessen bleiben soll:

#goodmoodgoodfood

Essen @Nconf

#handyweitwurf

#lounge&massagen

Lounge @Nconf

Massagen @Nconf

Weitere Logbucheinträge

Techtalk